Telefon +49 (0) 6274 9204-0

Exzellent 9,3

Seit 55 Jahren Urlaub in den Drei Lilien

Seit 55 Jahren Urlaub in den Drei Lilien  

Das Bild zeigt Günter Neuert (sitzend) und seine Familie mit Bürgermeister Markus Haas (Mitte) und Gemeinderat Jan Inhoff (re.) im Kurpark in Mülben. (Foto: SWR/Kroitzsch)

Mülben. (hof) Ein Fest der besonderen Art wurde dieser Tage im Gasthaus „Drei Lilien“ in Waldbrunn-Mülben gefeiert. Günther Neuert aus Hanau verbringt seit 55 Jahren seine Urlaube in Mülben und spendete aus Verbundenheit zum Ort und als seinen Beitrag bei der Teilnahme des Ortes am Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ eine Ruhebank.

„Schuld“ an dieser Entwicklung war Neuerts Vater, der das Gasthaus „Drei Lilien“ und Mülben in den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts durch einen Betriebsausflug kennenlernte. Ihm gefiel der Ort so gut, dass er dort künftig mit der ganzen Familie den Urlaub verbringen wollte. So geschah es, dass Günter Neuert im Alter von 6 Jahren seinen ersten Urlaub in Mülben verbrachte und diese Tradition auch mit der eigenen Familie fortsetzte. Unzählig Aufenthalte, Wanderungen auf den Katzenbuckel oder durch die Wolfsschlucht folgten. Die Treue zum Urlaubsort und zum Gasthaus ist immer noch ungebrochen, wie Neuert erzählt.

Die herzliche Gastlichkeit der Wirtsfamilie Guckenhan trug dazu ebenso bei wie die besondere Ruhe, Stille und Idylle auf dem Hohen Odenwald. „Zuhause leben wir in der Einflugschneise des Frankfurter Flughafens, haben unentwegt Straßenlärm und obendrein einen stressigen Arbeitsplatz – hier in Mülben finden wir Ruhe, Ausgeglichenheit und Entspannung. Es ist immer einfach schön hier“, so Neuert.

Auch seine 24jährige Tochter Alexandra, die selbstverständlich auch ihre Urlaube in Mülben verbrachte, bestätigt dies: „Ich war schon viel in der Welt unterwegs, ein richtiger Urlaub zum Erholen habe ich aber nur in Mülben erfahren. Ich komme sehr gerne hier her.“

Die freundschaftlichen Bande mit den Mülbener Einwohnern und Mitgästen führen immer wieder zu netten Begegnungen. Auch Bürgermeister Markus Haas ist seit vielen Jahren mit Familie Neuert bekannt: „Ich freue mich sehr, dass Familie Neuert so treu zu uns steht. Das bestätigt mir, was ich schon immer weiß – wir leben hier, wo andere Urlaub machen.“ Bürgermeister Haas dankte dem Spender und versicherte, dass die gespendete Bank auf der Naturbühne einen herausgehobenen Aufstellungsort habe und wünschte Familie Neuert noch viele schöne Aufenthalte in Waldbrunn. Günther Neuert versicherte, er werde auch weiterhin jährlich in Waldbrunn urlauben und drücke dem ganzen Dorf die Daumen für ein Weiterkommen im Dorfwettbewerb; „verdient hättet ihrs“.

© Katzenpfad.de

 

Anfrage starten:

Senden Sie uns jetzt Ihre Reservierungsanfrage.

Aktuelle Nachrichten